Das mit einem 5,2 Zoll gro├čen Display, mehr RAM und einem edleren Geh├Ąuse aufwartende Xperia Z5 wird Sony in K├╝rze ebenfalls auf den europ├Ąischen Markt bringen. Etwas sp├Ąter - wahrscheinlich im November -folgt dann noch das Xperia Z5 Premium , welches mit seinem 5,5 Zoll gro├čen 4K-Display neue Ma├čst├Ąbe im Smartphone-Markt setzen soll.Microsofts Surface 3 ist nun endlich auch in der LTE-Variante ganz ohne Umschweife im deutschen Handel zu bekommen. Das Tablet wurde bereits Ende M├Ąrz 2015 angek├╝ndigt und war seit Anfang Juli exklusiv f├╝r den Business-Sektor mit 4G-LTE-Modem erh├Ąltlich. Ein entsprechendes Modell f├╝r den freien Handel sollte innerhalb ein paar Wochen folgen, mittlerweile sind daraus knapp drei Monate geworden. Immerhin wird das nun bei diversen bekannten H├Ąndlern verf├╝gbare Surface 3 mit LTE gleich mit vorinstalliertem Windows 10 ausgeliefert.

Das Surface 3 ist mit 4G-LTE-Modem erwartungsgem├Ą├č teurer als ohne. So kostet die Ausf├╝hrung mit 64 Gigabyte Speicherkapazit├Ąt und 2 Gigabyte RAM 719 Euro, die Variante mit 128 Gigabyte und 4 Gigabyte RAM 839 Euro. Das sind jeweils 120 Euro mehr als f├╝r die entsprechende Konfiguration ohne LTE. Im Preis mit inbegriffen sind zudem weiterhin weder Tastatur-Cover, noch Stylus. Mit dabei ist aber ein Jahresabonnement f├╝r Office 365 Personal.

Bis auf die LTE-Unterst├╝tzung ist das Surface 3 weiterhin so ausgestattet wie wir es kennen. Das Ger├Ąt verf├╝gt ├╝ber ein 10,8 Zoll gro├čes Display, das ein Seitenverh├Ąltnis von 3:2 bietet sowie mit 1920 x 1280 Pixel aufl├Âst, und wird von dem Intel-SoC Atom x7-Z8700 angetrieben, das mit einem Basistakt von 1,6 Gigahertz und bis zu 2,4 Gigahertz Burst-Takt arbeitet. Es verf├╝gt des Weiteren ├╝ber eine 8-Megapixel-Kamera auf der R├╝ckseite und eine 3,5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, Anschl├╝sse f├╝r USB 3.0 und Micro-USB, Stereo-Lautsprecher und einen microSD-Kartenleser. F├╝r die Nutzung des LTE-Modems steht ein nano-SIM-Kartenslot zur Verf├╝gung. Zur Konnektivit├Ąt wird au├čerdem WLAN nach 802.11ac und Bluetooth geboten.

Das Gewicht des Surface 3 Tablets bel├Ąuft sich auf 622 Gramm. In unserem Test machte die Variante ohne LTE-Modem und noch mit Windows 8.1 eine sehr gute Figur. Sowohl Verarbeitungsqualit├Ąt als auch die Eigenschaften des Displays und die gute Akkulaufzeit wurden gelobt. Kritik gab es im Grunde nur f├╝r den zu langsamen Ladevorgang und die Preise des optional erh├Ąltlichen Zubeh├Ârs. Diese Accessoires - n├Ąmlich eine Ansteck-Tastatur, ein Stylus und eine Docking-Station - sind jetzt nat├╝rlich auch f├╝r das Surface 3 LTE erh├Ąltlich. Das sogenannte Type Cover kostet 149,99 Euro, der Surface Pen 49,99 Euro und die Docking-Station 229,99 Euro. In Microsofts Online-Store gibt es f├╝r Studenten 10 Prozent Rabatt beim Kauf des Surface 3.HP hat drei ├╝berarbeitete Business-Notebooks der EliteBook-Reihe vorgestellt, die mit einem Prozessor der neuen AMD Carrizo Pro Familie ausgestattet sind. Die neuen Modelle tragen in Anlehnung an HPs typische Namenskonventionen die Bezeichnungen EliteBook 725G G3, 745 G3 sowie 755 G3 und warten mit einem 12,5 Zoll, einem 14 Zoll oder einem 15,6 Zoll gro├čen Display auf.

Werfen wir zun├Ąchst einen Blick auf die neuen Carrizo Pro Chips von AMD, die den bereits bekannten Carrizo-Prozessoren sehr ├Ąhnlich sind. Insgesamt sind es vier APU-Modelle, die der US-Chiphersteller speziell f├╝r das Business-Notebook-Segment angek├╝ndigt hat. Alle sind mit einem ARM-Kern ausgestattet, durch den die AMD TrustZone Technologie f├╝r mehr Sicherheit bereitgestellt wird, und werden mit einem Qualcomms X5-LTE-Modem (bis zu 150 Mbit pro Sekunde im Download) kombiniert. Das Topmodell ist der A12 Pro-8800B, der ├╝ber zwei Module beziehungsweise vier Rechenkerne verf├╝gt, die mit 2,1 Gigahertz Basistakt und bis zu 3,4 Gigahertz Turbo-Frequenz rechnen. Wie bei allen AMD-APUs ist die Besonderheit des Chips die integrierte GCN-Grafikeinheit, die in diesem Fall 512 Shader-Kerne mit bis zu 800 Megahertz Taktfrequenz zu bieten hat.Dar├╝ber hinaus zur neuen Carrizo Pro Familie geh├Ârt der A10 Pro-8700B, der A8 Pro-8600B und der A6 Pro-8500B. Bei den beiden erstgenannten Chips handelt es sich ebenfalls um Quad-Core-Modelle, deren Basis- und Turbo-Takt aber niedriger ausf├Ąllt als beim A12 Pro-8800B und deren Grafikeinheit nur 384 Shader-Einheiten mit bis zu 800 Megahertz Taktrate in die Waagschale werfen kann. Der A6 Pro-8500B schlie├člich ist das kleinste Carrizo Pro Modell mit nur zwei Rechenkernen. Die GPU ist aber dieselbe wie bei A10 Pro-8700B und A8 Pro-8600B.

Die drei neuen Quad-Core-APUs von AMD sind mit DDR3-2133-RAM kompatibel und k├Ânnen vom Ger├Ątehersteller je nach Bedarf auf eine TDP (Thermal Design Power) von 12 bis 35 Watt konfiguriert werden. Der Dual-Core-Chip A6 Pro-8500B verwendet DDR3-1600-RAM und l├Ąuft mit einer TDP von 12 bis 15 Watt.In HPs neuen EliteBooks kommen die drei Carizzo Pro Prozessoren A12 Pro-8800B, A10 Pro-8700B und A8 Pro-8600B zum Einsatz. Alle Business-Notebooks lassen sich mit einem nicht-reflektierenden IPS-Bildschirm mit Full HD-Aufl├Âsung (1920 x 1080 Pixel) oder einem einem Touchscreen mit einer QHD-Aufl├Âsung (2560 x 1440 Pixel).

Advertisement

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen aller EliteBooks geh├Âren je nach Modellvariante bis zu 32 Gigabyte Arbeitsspeicher, eine M.2 SATA SSD mit bis zu 512 Gigabyte, eine PCI-Express-SSD mit bis zu 256 Gigabyte, eine Hybrid-Festplatte mit 500 Gigabyte oder eine klassische Festplatte mit bis zu 1 Terabyte Speicherkapazit├Ąt. Davon abgesehen gibt es einen Multi-Kartenleser und in Anbetracht des verbauten LTE-Modems einen SIM-Kartenslot. Als Betriebssystem ist Windows 10 Pro vorinstalliert.HP hat noch keine Preise und keinen exakten Verf├╝gbarkeitstermin der von AMD angetriebenen EliteBooks f├╝r Deutschland bekannt gegeben. Die Wartezeit auf diese Informationen sollte aber nicht allzu lange ausfallen. In den USA sind die Business-Notebooks ab sofort zu Preisen ab 750 US-Dollar erh├Ąltlich.

Ende Oktober steht die Dell World Konferenz an und so sickern jetzt wenig ├╝berraschend aussagekr├Ąftige Informationen zu kommenden Ger├Ąten des US-Computerherstellers durch. Nur wenigen Wochen nachdem schon einmal ├╝ber einen neuen Microsoft Surface Konkurrenten von Dell namens XPS 12 zu lesen war, hat WinFuture konkrete Details und qualitativ hochwertige Fotos des Convertibles in die Finger bekommen.Das neue XPS 12 tr├Ągt den Angaben der deutschen Publikation die Nummer 9250 im Namen, um es vom alten XPS 12 aus dem Jahr klar unterscheiden zu k├Ânnen. Wie zuvor schon einmal angedeutet wird das Hybrid-Ger├Ąt mit einem UHD- beziehungsweise 4K-Display aufwarten, das laut WinFuture ein IGZO-Panel von Sharp verwendet. Alternativ wird es das XPS 12 aber offenbar auch in einer g├╝nstigeren Ausf├╝hrung mit Full HD-Bildschirm (1920 x 1080 Pixel) geben. Das XPS 12 9250 ohne Tastatur soll nur 790 Gramm wiegen und ein Chassis besitzen, das aus einer sehr robusten und hochwertig anmutenden Magnesiumlegierung besteht. Im Inneren des Geh├Ąuses verbaut Dell gem├Ą├č den durchgesickerten Infos einen Intel Core M Chip, der erwartungsgem├Ą├č aus der 6. Core Prozessor Generation (Skylake) kommt. Daneben kommen scheinbar normale M.2 SATA SSDs mit unterschiedlichen Kapazit├Ąten zum Einsatz und das Ger├Ąt l├Ąsst sich optional mit 4G LTE Modem erwerben. Au├čerdem verf├╝gt es sowohl ├╝ber einen microSD-Kartenslot als auch zwei externe Thunderbolt 3 Schnittstellen mit kompaktem USB Typ-C Anschluss sowie eine r├╝ckseitige 8-Megapixel-Kamera und eine 5-Megapixel-Frontkamera.

Advertisement

Wer das neue XPS 12 nicht nur als Windows 10 Tablet, sondern auch als vollwertiges Notebook nutzen m├Âchte, der hat laut WinFuture die Wahl zwischen zwei daf├╝r geeigneten Ansteck-Tastaturen. Zum einen soll es da eine mit 1,3 Millimetern Dicke besonders flache Ausf├╝hrung geben, zum anderen eine besser ausgestattete, daf├╝r aber dickere und schwere Version. Die zweitgenannte Tastatur wird aller Voraussicht nach mit hintergrundbeleuchteten Tasten, einem Glas-Trackpad und zus├Ątzlichen externen Anschl├╝ssen (1x USB Typ-C, 2x USB 3.0 und 1x HDMI-out) aufwarten.Da wie eingangs erw├Ąhnt die Dell World noch in diesem Monat stattfindet (20. ÔÇô 22. Oktober 2015) ist davon auszugehen, dass das XPS 12 9250 auch im Rahmen dieser Konferenz offiziell enth├╝llt werden soll. Microsoft wird nach allem was wir bislang wissen schon etwas fr├╝her das Surface Pro 4 pr├Ąsentieren. Der Redmonder Softwareriese hat am kommenden Dienstag, den 6. Oktober zu einem gro├čen Hardware-Event nach New York City geladen. F├╝r alle, die derzeit auf der Suche nach einem schicken neuen Windows 10 Convertible sind, d├╝rften die kommenden Wochen also sehr spannend sein.